Schönheitschirurg werden

In der Bundesrepublik gilt die plastische Chirurgie als spezielles Teilgebiet der Chirurgie seit dem Jahr 1978. Als plastischer Chirurg beschäftigt man sich mit verschiedenen Eingriffen, die die Form von Gewebeteilen sowie Organen verändern sollen. Ein plastischer Eingriff kann sowohl ästhetische als auch funktionelle Gründe haben.

Jeder, der sich zum Schönheitschirurgen spezialisieren will, muss zunächst ein Medizinstudium erfolgreich abschließen. Erst danach kann man die anspruchsvolle Ausbildung zum plastischen Chirurgen starten. Die Weiterbildung dauert mehrere Jahre und im Anschluss erfolgt eine Facharztprüfung. Des Weiteren wird auch eine Approbation als Arzt vorausgesetzt.

Was verdient man als plastischer Chirurg?

Als plastischer Chirurg kann man in Deutschland sehr gut verdienen. Als Assistenzarzt erhält man während der Facharztausbildung in der plastischen Chirurgie ungefähr 5.000 bis 6.000 Euro monatlich. Die Entlohnung basiert auf den jeweiligen Tarifverträgen. Sobald man die Weiterbildung erfolgreich absolviert hat, kann man mit einem Anfangsgehalt von mindestens 80.000 Euro jährlich rechnen. Erfahrene plastische Chirurgen verdienen im Durchschnitt 165.000 im Jahr.

Brustvergrößerungen werden immer beliebter

Schönheits-OPs wie Brustvergrößerungen haben in den letzten Jahren einen echten Boom erlebt. Die Anfrage ist enorm und die Risiken, die ein kosmetischer Eingriff mit sich bringt, haben sich dank moderner Medizin auf ein Minimum reduziert. Hersteller wie Motiva überzeugen mit einzigartigen Verfahren sowie modernen Implantaten, die sich für geradezu jeden Körpertyp eignen. Motiva ermöglicht Kundinnen innovative Verfahren, für die beispielsweise nur minimale Einschnitte notwendig sind und bei denen Implantate mit dem Körperfett der Patientin kombiniert werden können. Dadurch erhalten Frauen noch mehr Optimierungsmöglichkeiten und können ganz leicht unnötiges Bauchfett loswerden.

Viele erfahrene plastische Chirurgen empfehlen ihren Patientinnen gerade diesen Implantathersteller, denn er hat sich mittlerweile als äußerst sicher und zuverlässig erwiesen. Als Kundin erhält man bei Motiva eine umfangreiche Produktgarantie und ausgezeichnete Beratung, sodass sich jede Frau den Wunsch vom Traumbusen erfüllen kann. Der Erholungsprozess nach einer Brustvergrößerung dauert in den meisten Fällen lediglich einen Monat, bis man wieder den gewohnten Aktivitäten nachgehen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.