Kurse, Trainings und Zertifikate

Die berufliche Weiterbildung ist ein unübersichtliches Feld, auf dem sich kommerzielle Anbieter, Berufsvereinigungen, Industrie- und Handelskammern und andere Bildungsdienstleister tummeln. Das Angebot besteht dabei aus einfachen Kursen, anerkannten Weiterbildungsmaßnahmen, Zertifikatskursen und zahlreichen anderen Kursformen.

In drei Schritten zur beruflichen Weiterbildung

Wer sich in seinem Beruf weiterbilden möchte, sollte dabei die folgenden drei Schritte befolgen, damit die berufliche Weiterbildung zum Erfolg wird:

Bedarf ermitteln

Am Anfang sollte dabei immer das Gespräch mit dem eigenen Arbeitgeber stehen, um zu ermitteln, welcher Bedarf genau besteht und ob der Arbeitgeber eine Unterstützung zur beruflichen Weiterbildung leisten wird. Diese Unterstützung kann in Form von voller Kostenübernahme, einem Zuschuss zu den Weiterbildungskosten oder einer Freistellung von der Arbeit erfolgen. Dies wird aber in der Regel nur bewilligt, wenn die Art der Weiterbildung wirklich den betrieblichen Erfordernissen entspricht und dem Arbeitgeber einen realen Vorteil bringt.

Die Auswahl der Weiterbildung und des Trägers

Wenn der konkrete Bedarf nach beruflicher Weiterbildung ermittelt ist und ein generelles Übereinkommen über die Förderung durch den Arbeitgeber erzielt ist, kann man sich auf die Suche nach einem geeigneten Weiterbildungskurs machen. Sowohl Unterrichtsform, Dauer und zeitliche Anforderungen der Weiterbildung und die Kosten müssen dabei beachtet werden.

Durchführung der Weiterbildungsmaßnahme

Die gewählte Maßnahme muss konsequent absolviert werden. Der erfolgreiche Abschluss sollte mit einem anerkannten Zertifikat bescheinigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.