Berufsausbildung als Karrieregrundstein

Eine berufliche Ausbildung schafft in vielen Fällen die Voraussetzung für den Absolventen dafür, weitere Karriere in seinem Berufsfeld machen zu können. In den Handwerksberufen ist beispielsweise ein Gesellenbrief die Voraussetzung, seine Prüfung zum Handwerksmeister im erlernten Beruf ablegen zu können. Außerhalb des Handwerks sind Weiterbildungen oft deutlich komplizierter geregelt und hoch spezialisiert. In jedem Fall bildet aber die erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung den Grundstein, im erlernten Beruf Karriere zu machen.

Spezialisierung und Individualisierung

Wer sich Regelungen zur beruflichen Ausbildung anschaut, wird schnell feststellen, dass diese Regelungen äußerst kompliziert sind. So kann die Ausbildungszeit, die in der Regel drei Jahre beträgt, sowohl verkürzt als auch verlängert werden. Die schulischen Voraussetzungen, das Lebensalter, berufliche Vorerfahrungen und weitere Faktoren können die Ausbildungslänge beeinflussen. Auch gibt es in einigen Bereichen Spezialausbildungen und Ausbildungsschwerpunkte, die eine längere oder kürzere Ausbildungsdauer zur Folge haben. Die Ausbildungsordnungen der Industrie- und Handelskammern berücksichtigen hier viele Faktoren, um jedem Auszubildendem einen auf seine Situation zugeschnittenen Weg zu einer Ausbildung und weiteren Karrieremöglichkeiten im gewählten Beruf zu ermöglichen.

Beratung in der Berufsausbildung

Wegen der komplexen Regelungen der beruflichen Ausbildung und den zusätzlichen Möglichkeiten, die hier geboten werden, lohnt es sich, eine professionelle Berufsberatung durch die Ansprechpartner bei den zuständigen Industrie- und Handelskammern einzuholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.